Software-Produkte aus Deutschland

Die Zahl der Beschäftigen in der IT- und Software-Industrie Deutschlands wächst seit Jahren kontinuierlich. Entsprechend nimmt auch die Zahl der Start-Ups und Firmen, zu deren Produkten unterschiedliche Computertechnik- und Softwareangebote zählen, zu. Schwerpunkt dieser Entwicklung liegt übrigens vor allem im süddeutschen Raum, bei München und bei Stuttgart. Aber auch weitere Großstädte und Ballungszentren sind Heimat von Softwareproduzenten und Programmierern. Technisches Know-How sammelt sich schließlich bevorzugt im Regionen, die entweder eine Vorgeschichte haben, was Industrie und Technik angeht, oder die offen für starken Einfluss von außen sind, also besonders international auftreten.

Große Konzerne, kleine Startups

Die umsatzstärksten Softwareproduzenten in Deutschland sind nach wie vor große US-Konzerne. Aber auch einheimische Firmen ziehen nach, mit solider Technik und innovativen Ideen. Produkte reichen von Programmen zur Unterhaltung über Virenabwehr bishin zu Sicherheitssystemen, die interdisziplinär entwickelt wurden und unter Anderem auch auf Biometrie setzen (Bsp.: http://www.softguide.de/firma/safetic-ag). Wenn es um Computertechnologien geht, kommt der deutsche Erfindergeist nicht zu kurz und auch Gründlichkeit und Wertarbeit werden von den Nutzern geschätzt, tragen sie doch zu einem transparentem Design und einer userfreundlichen Handhabung bei.

Positive Aussichten

Auch wenn es in Deutschland noch kein Silicon Valley gibt, sind die Zukunftsaussichten für die deutsche Softwareindustrie rosig. Durch die Finanzkrise wurde Deutschland ein beliebtes Zuwanderungsland für hochqualifizierte Fachkräfte, etwa aus Griechenland oder Portugal. Die hiesige Bevölkerung wiederum profitiert von dem hohen Niveau und dem vielfältigem Angebot technischer Studiengänge und Ausbildungsmöglichkeiten. Bei soviel Kompetenz ist es schwer, den Erfolg ausbleiben zu lassen. Gute Software ist schließlich immer gefragt, in Deutschland und auf globaler Ebene. Das wissen auch Unternehmen, die hier produzieren lassen. Daher ist davon auszugehen, dass auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten Investitionen in Form von Geld und Wissen auf den deutschen Markt fließen, um die technischen Produkte weiterhin zu perfektionieren.

Vorheriger Eintrag:

Nächster Eintrag: