Technologien für ein ausgewogenes Wohnklima

Jeder Mensch will sich in seinem Zuhause wohl fühlen und auch die Technikbranche richtet sich nach diesem Bedürfnis. So wissen viele Menschen nicht, dass das Wohlgefühl in den eigenen vier Wänden nicht etwa nur von der Einrichtung abhängt. Nein, es gibt diverse andere Faktoren, die das Raumklima beeinflussen können, in dem man sich aufhält, wohnt, schläft und eben einfach sehr viel Zeit verbringt. Dazu zählt zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur, die Zugluft und auch die Konzentration von Schadstoffen. Gerade die letzten kann man nicht sehen oder selbst feststellen. Deswegen ist es ganz interessant, einen Check zu Hause machen zu lassen und gegebenenfalls die nötigen Technologien einzusetzen, um das angenehme Wohnklima wieder herzustellen.

Wände und Raum brauchen die ideale Temperatur
Eine Heizung sollte dergestalt konzipiert sei, dass sei exakt die Temperatur zuverlässig produziert, die man eingestellt hat. Modernste Technologien ermöglichen das heute. Es gibt bestimmte Temperaturgrenzen, die auf keinen Fall unterschritten werden sollten. So darf eine Außenwand nicht unter 18 Grad abkühlen. In einem solchen Fall würde die Entstehung von Feuchtigkeitsschäden begünstigt werden. Bei einer damit einhergehenden Bildung von Schimmel können die Atemwege der Menschen immens leiden. Durch eine technologische Steuerung mit Hilfe von Sensoren lässt sich die Raumtemperatur und die Temperatur der Außenwände optimal steuern.

Viele Funktionen gegen viele Misstände
Ein ausgewogenes und gesundes Klima benötigt auch die Zusammensetzung der Luft im Wohnbereich. Ist zu viel Staub vorhanden? Gibt es Giftstoffe, die von Tapeten oder Bodenbelägen abstrahlen? Es gibt innovative Technologien, die hier regulativ eingreifen können. Mittlerweile gibt es Multifunktionsgeräte, die die unterschiedlichen Kriterien komplett berücksichtigen und für ein angenehmes Raumklima sorgen, wie etwa von Breeze24 (http://www.breeze24.com/daikin-altherma). Sie kühlen, entfeuchten und heizen. Es sind auch keine Schulungen nötig, um die Bedienung zu verstehen und sachgerecht durchzuführen. Es gibt Sensoren, die die Luft und damit das Wohnklima in Sekundenschnelle erfassen können und damit genau wissen, welche Funktionen wie gerade in diesem Moment geregelt werden müssen. Dies sind die neuen Technologien für ein gesundes Raumklima.

Vorheriger Eintrag:

Nächster Eintrag: